Geldern II schafft eine Unentschieden gegen den Tabellenführer

Verwundert rieb sich die zweite Gelderner Mannschaft die Augen, nachdem der Mannschaftskampf gegen Kevelaer III unentschieden ausging. Der bislang ungeschlagene Tabellenführer musste den ersten Punkt in dieser Saison abgeben und das nach neun gespielten Runden.

Kevelaer wurde zunächst seiner Favoritenrolle gerecht, als Thorsten Kujat als erster sein Spiel verloren geben musste. Dann trennte sich Christoph Möllers überraschend schnell am ersten Brett mit einem Remis von seinem Gegner. Als dann noch Ralph Addo den Sieg an den Tabellenführer abgeben musste, war allen Gelderner Spielern klar, dass auch diesmal wohl kein Kraut gegen Kevelaer III gewachsen ist. An dieser Einschätzung änderte auch das Remis nichts, das Florian Kuba seinem Gegner abtrotzen konnte, der 341 DWZ-Punkte mehr hat. Klaus Arnolds verkürzte den Abstand mit seinem Sieg auf nunmehr 2 : 3 Überraschend erreicht Dierk Ferlemann mit seiner soliden und fehlerfreien Partie ein Remis gegen seinen Kevelaerer Gegenspieler, dem er sich bisher immer geschlagen geben musste. Julian Mehler bracht seinen Gegner, wie schon in der Hinrunde, unter Zeitdruck und hoffe bereits auf einen Sieg über die erste Zeitkontrolle. Doch das Spiel ging in die Verlängerung. Nach einem Schachgebot mit anschließendem Damengewinn gab sein Gegner auf und es wurde mit 3,5 : 3,5 richtig spannend. Achim Janßen, der bereits die Qualität gewonnen hatte, geriet unter Zeitdruck, musst schließlich sein gewonnenes Material wieder hergeben und einigte sich anschließend mit seinem Gegner auf den 4:4-Endstand.