Start

 

Herzlich willkommen auf der Homepage vom Schachclub des TTC Blau-Weiß Geldern-Veert e.V.

 

 

 

 

Neuigkeiten aus dem Verein

Auf der Homepage gibt es nun die Rubrik „Externe Turniere“, in der ihr künftig über Schachturniere informiert werdet, die hier in der Region gespielt werden. Den Auftakt machen unsere Schachfreunde aus Issum mit ihrer ersten offenen Gemeindemeisterschaft. Erstmalig veranstaltet die Schachabteilung Issum eine offene Gemeindemeisterschaft. Gespielt wird jeweils immer freitags um 19.30 Uhr im Spiellokal in Alpen (Evangelisches Gemeindehaus Alpen  An der Vorburg 3  45619 Alpen). Es werden sechs Runden nach Schweizer System mit einer Bedenkzeit von 2h für die ersten 40 Züge und 30 Minuten für den Rest der Partie gespielt.

Weiterlesen

Am Dienstag, den 26.12.2017, findet kein Schachabend im Restaurant Lindenstuben statt. Ansonsten geht es zwischen den Feiertagen und auch im neuen Jahr ganz normal mit undeen Schachabenden weiter. Erfahrungsgemäß muss man aber damit rechnen, dass in den nächsten zwei Wochen die Abende nicht so gut besucht sein werden wie sonst. Alle Vereinsmitglieder, die ich am Dienstag nicht mehr sehe, wünsche auf diesem Wege in Namen des gesamten Vorstands frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Ein Rückblick auf das Schachjahr 2017 und ein herzlicher Dank alle aktiven Mitglieder, die unseren Schachclub unterstützt haben, standen im Mittelpunkt der Eröffnungsrede des Vorsitzenden Dierk Ferlemann, mit der die Weihnachtsfeier des Gelderner Schachclubs begann. Nach diesen einführenden Worten, eröffnete er das Buffet und die 24 anwesenden Schachspieler ließen es sich schmecken. Gut gestärkt und in festlicher Laune spendeten sowohl externe Teilnehmer der offenen Stadtmeisterschaft wie auch Mitglieder des Schachclubs Applaus bei der Siegerehrung für das Blitzschach-, dem Schnellschachturnier sowie den Siegern der zweiten offenen Stadtmeisterschaft.

Weiterlesen

Fünf Spiele gingen heute an den „Lokalrivalen“ aus Kevelaer, während die zweite Mannschaft nur drei Spiele für sich verbuchen konnte. Das erste Spiel gab Dierk Ferlemann aus der Hand. Schon in der Eröffnung patzte er und vergab die Qualität. Mit einem Läufer, den er lediglich gegen einen Bauern abtauschen konnte, fand er nicht richtig ins Spiel. Unzufrieden mit der eigenen Leistung war auch Toine Leferink, der ebenfalls die Qualität einbüßte und schließlich die Stellung aus aussichtlos bewertete und aufgab.

Weiterlesen

Schlechter hätten die Voraussetzungen kaum sein können. Vier Spieler der zweiten Mannschaft sagten ihre Teilnahme für das Mannschaftsspiel gegen Kleve VI ab. Jedem war klar, dass die Voraussetzungen für einen Sieg alles andere als günstig waren. Als Kleve dann noch an den letzten beiden Brettern recht schnell Siege für sich verbuchen konnte, war die Stimmung der Gelderner Mannschaft entsprechend angespannt. Doch dann erkämpfte Hendrick Tauber den ersten Punkt und Hoffnung keimte auf Seiten der Gelderner  auf. Nachdem Ralph Addo ein Remis bei diesen Rückstand annahm, wuchs der Druck auf die verbleibenden vier Partien, das Ruder herumzureißen.

Weiterlesen