Saisonauftakt ging eindeutig an Geldern I

Mit 6,5:1,5 Punkten ging der Auftakt der neuen Saison an die erste Gelderner Mannschaft, die sich gegen Geldern II behaupten musste. Angesichts der überlegenen Spielstärke der ersten Mannschaft war bereits im Vorfeld klar, dass die zweite Mannschaft ein Wunder benötigt hätte, um als strahlender Sieger nach Hause zu gehen. Wenn es auch kein Wunder gab, so gab es dennoch Überraschungen. Überraschung Nr. 1 war, dass Gelderns Erste ein Brett freilassen musste, so dass das erste Spiel kampflos verloren ging. Überraschung Nr. 2 folgte im Anschluss als Dierk Ferlemann ein Remis gegen Stefan Simons erspielen konnte. Ferlemann, der mit dem Londoner System eröffnete, brachte seinen Gegner schon in der Eröffnung in die Bredouille, tauschte dann vorteilhaft ab und holte sich so die Qualität und die bessere Bauernstellung. Auch wenn alle weiteren Spiele verdientermaßen an die erste Mannschaft gingen, so haben sich die Spieler der zweiten Mannschaft lange im Mannschaftskampf halten können und gute Spiele gespielt. Lob und Anerkennung gab es von allen Seiten, nicht nur für die Gewinner.